Heimlicher Seitensprung gesucht? Was finden Sie da?

Wenn Sie sich, Ihre Beziehung und Ihre Familie unglücklich machen wollen, schließen Sie diese Seite, suchen Sie im Internet weiter nach „Seitensprung“ und glauben Sie Geschäftemachern, die mit dem Verleiten zum Fremdgehen Geld machen wollen.

Wer im Internet nach Begriffen sucht wie heimlicher Seitensprung, kostenloser Seitensprung, Hilfe beim Seitensprung, Seitensprung verheimlichen, Bewertung Seitensprung-Portale, kostenlose Seitensprung-Vermittlung, findet dazu was genau?

Da werben sog. Seitensprung-Agenturen oder Seitensprung-Ratgeber mit abenteuerlichen Versprechen, etwa „Sex-Abenteuer in deiner Nachbarschaft“, „Kontakte zum Fremdgehen“, auch „Lust auf Abwechslung“ oder „Erotikkontakte“ und sogar „Seitensprung mit Niveau“.

Alles zum Thema Fremdgehen verspricht ein Artikel aus der Boulevardpresse. Natürlich verraten alle nicht alles zum Fremdgehen und auch nicht alles über den Seitensprung. Denn was die Seitensprung-Agenturen und die Seitensprung-Vermittler verschweigen, sind die Probleme, die ein Seitensprung verursachen kann.

Nach einigen Monaten Pause macht sich das Treueportal statt-seitensprung.de jetzt, am 23. März 2013, wieder auf den Weg auf die Seite 1 bei Google. Während Seitensprung-Vermittler wie Ashley Madison oder firstaffair viel Geld für Anzeigen ausgeben, damit sie die angeblich diskreten Seitensprünge mit dem angeblich hohen Niveau so plazieren, daß man sie bei der Suche nach Seitensprung auf der ersten Seite findet, steht statt-seitensprung.de ohne die typischen Werbeanzeigen wie „Seitensprung Vermittlung“ oder „Lust auf Spaß?“ oder „Seitensprung und Abenteuer mit Niveau“ auf der Seite 1 bei Google.

Ich betreibe diese Seite, weil ich in meinem Beratungsalltag ständig auch mit Menschen zu tun habe, deren Leben wegen einer Außenbeziehung durcheinandergeraten ist.

Es ist eine glatte Lüge, wenn Seitensprung-Agenturen behaupten, Fremdgehen sei nicht mehr als ein Abenteuer und würde mit der großzügigen Hilfe der Agentur zur Affaire mit Niveau, wenn man nur die richtigen „Tipps und Tricks beim Seitensprung“ beachtet. Diskreter Seitensprung wird versprochen, billige Alltagsfluchten werden daraus, und am Ende steht der große Katzenjammer für alle Beteiligten.

Fremdgehen bleibt fremdgehen. Den Partner zu hintergehen ist kein Geschicklichkeitssport, sondern Betrug am Vertrauen der Person, mit der man sich auf ein Leben geeinigt hat. Wer hierzu eine Firma beauftragt, die ihm beim Verheimlichen einer Affaire helfen soll, handelt mit Vorsatz. Es geht mir nicht darum, jemanden zu verurteilen. Was ich mit dieser Seite erreichen möchte, ist das Zerreißen der Illusion, man könnte sich über das Betrügen des Partners einen Lustgewinn oder einen anderweitigen Vorteil verschaffen. Niemand kann sich auf Kosten anderer in dem Sinne bereichern, daß er in seinem Leben reicher wird. Am Ende ist man arm dran, selbst wenn die Affaire nicht auffliegt.

Fremdgehen heißt fremdgehen, weil man dem Partner dabei fremd und der Partner einem zum Fremden werden kann. Fremdgehen heißt auch hintergehen. Fremdgehen heißt aber vor allem sich von sich selbst entfremden: von der Treue zu sich und zum anderen. Fremdgehen ist daher – ganz gleich, was auch immer über das Fremdgehen versprochen wird – vor allem ein Betrug an sich selbst.

Das Treueportal statt-seitensprung.de beschränkt sich nicht auf die Kritik am Fremdgehen und an der Vermittlung von Affairen. Sie heißt statt-seitensprung.de, weil sie Alternativen zeigt, z.B. hier geht es um die Wiederbelebung von Beziehungen.

Kontakt: Johannes Faupel
Fachjournalist, systemischer Therapeut und Berater (SG)
Hasselhorstweg 6
60599 Frankfurt am Main
treue@statt-seitensprung.de

Bei „fremdgehen“, „Seitensprung“, „Affaire“ usw. oben auf Seite 1 bei Google. Das ist das Ziel.

Ergänzung am 01. Oktober 2012: statt-seitensprung.de wurde seit dem 22. Februar 2012 bereits über 51.000mal aufgerufen.

Ergänzung am 18. Juli 2012. Das am 12. April 2012 formulierte Ziel ist erreicht. statt-seitensprung.de wird bei der Suche nach „Seitensprung“ und anderen Begriffen wie „fremdgehen, Affaire“ etc. oben auf der ersten Seite bei Google angezeigt.

statt-seitensprung.de soll bis zum Sommer 2012 unter den meisten einschlägigen Suchbegriffen wie Seitensprung, fremdgehen, Affaire usw. in der Ergebnisliste von Google auf der ersten Seite oben stehen. Es ist mir als Berater eine Freude, E-Mails von Menschen zu erhalten, die über die Seite stolpern, sie als Stolperstein für sich nutzen und vom Fremdgehen und vom Seitensprung absehen. Selbstverständlich werden alle Zuschriften vertraulich behandelt. Auch weil ich in systemischer Therapie und Beratung ausgebildet bin, gelten für mich alle Verpflichtungen zur Verschwiegenheit.

Das gewerbsmäßige, systematische Erleichtern von Fremdgehen und die Vermittlung von Seitensprüngen stehen dem grundgesetzlich verankerten Schutz der Familie, für den das Bundesfamilienministerium mitverantwortlich ist, entgegen.

Regelmäßig werden auf statt-seitensprung.de neue Beiträge erscheinen, die so programmiert sind, daß sie von den Suchmaschinen bei der Suche nach „fremdgehen“, „Affaire“ und „Seitensprung“ gefunden und gut plaziert werden. Heimliches, organisiertes Fremdgehen und der geplante Seitensprung werden damit öffentliche Themen. So werden auf die Dauer immer weniger Menschen auf die Tricks der Ehebruch-Vermittler hereinfallen. Bruder Paulus Terwitte (Kapuzinerkloster Liebfrauen, Frankfurt) unterstützt diese Seite.

Bei Facebook hat statt-seitensprung.de eine eigene Seite.

Konzeption und Texte: © Johannes Faupel. Systemische Kurzzeit-, Einzel,- Paar- und Familientherapie (SG, IGST), Praxisräume in Frankfurt am Main und Darmstadt, s. konfliktambulanz.de

„Kostenlos fremdgehen“ – bei Google gesucht

Es gibt Menschen, die suchen im Internet nach „kostenlos fremdgehen“. Vielleicht meinen diese Menschen, wenn es schon kostenlos ist, das Fremdgehen, dann kostet es nichts. Irrtum. Fremdgehen kostet immer. Fremdgehen kostet das Vertrauen. „Kostenlos fremdgehen“ geht nicht. Jede Affaire hat ihre Nachwirkungen, manche sofort, andere erst viel später.

Am schnellsten wirken innerhalb einer Beziehung kleine Schritte. Das schönste Abenteuer ist das Abenteuer mit dem eigenen Partner.

Warum man auf diese Seite kommt? Weil sie speziell dafür programmiert wurde, um z.B. mit Menschen in Kontakt zu kommen, die eben noch „kostenlos fremdgehen“ wollten, im nächsten Moment aber schon auf andere Gedanken kommen können. Wer einen Moment innehält, wird genug gute Gründe dafür finden, von seinem eventuellen Vorhaben, „kostenlos fremdgehen“ zu wollen, wieder abzulassen. statt-seitensprung.de veröffentlicht regelmäßig neue Beiträge, damit diese Seite als Antwort auf möglichst alle einschlägigen Anfragen bei Google usw. oben steht.

© Johannes Faupel. Systemische Kurzzeit,- Einzel,- Paar- und Familientherapie (IGST), eigene Beratungspraxis in Frankfurt am Main, s. paarkonflikte.de

Fremdgehen? In einer festen Beziehung oder Ehe fremdgehen: was dagegenspricht.

Fremdgehen ist angeblich so einfach geworden. Und macht angeblich keinem Probleme: seit es Fremdgeh-Portale gibt, die das Fremdgehen mehr oder weniger gewerbsmäßig organisieren, teilweise auch kostenloses Fremdgehen anbieten, scheint alles so einfach geworden zu sein für die Damen und Herren in Beziehungen, die auch Mütter und Väter sein können, die meinen, sie müßten ausbrechen aus der Beziehung. Wer heute ein erotisches Abenteuer sucht, so soll einem weisgemacht werden, der braucht nur Seitensprung in eine Suchmaschine einzugeben und hat ihn schon, den Seitensprung.

Und dann? Wenn der heimliche Seitensprung doch auffliegt? Wenn nach dem Fremdgehen das schlechte Gewissen kommt, wenn die schlaflosen Nächte einsetzen? Dann kommt niemand von der Seitensprungagentur, um zu reparieren. Das ist sicher. Deshalb ist es sicher: Der Verzicht auf den Seitensprung ist die beste Basis, um in einer Beziehung wieder zueinanderzufinden.

Dieser Text wird von Suchmaschinen unter den einschlägigen Suchanfragen gefunden, weil er speziell dafür geschrieben wurde, auch jene Menschen zu neuen Überlegungen anzuregen, die gerade noch im Internet unterwegs waren, um sich nach einem Seitensprung, einem erotischen Abenteuer oder Gelegenheiten zum Fremdgehen umzusehen. Anders als Fremdgeh-Portale, deren Betreiber hohe Summen dafür investieren, mit Anzeigen und reißerischen Texten Menschen zum Fremdgehen zu verleiten, fließt bei statt-seitensprung.de kein Cent fließt in Werbung. Allein die Struktur der Inhalte und Texte bringt die Seite nach vorne.

Inzwischen hat die Seite statt-seitensprung auch eine eigene Fanseite auf Facebook.

Konzeption und Texte: © Johannes Faupel. Systemische Kurzzeit-, Einzel,- Paar- und Familientherapie (SG, IGST), Praxisräume in Frankfurt am Main und Darmstadt, s. konfliktambulanz.de

„Ich will fremdgehen“ – danach wird im Internet gesucht

Unter dem Suchbegriff „Ich will fremdgehen“ haben es die Seitensprung-Agenturen noch nicht auf die erste Seite bei den Suchmaschinen geschafft. Dafür ist statt-seitensprung.de schon da und nimmt sich die Freiheit, allen, die „Ich will fremdgehen“ in die Suchmaske eingegeben haben, zu sagen: Brechen Sie die Suche nach einem kostenlosen Seitensprung oder nach dem Fremdgehen ab.

Brechen Sie lieber innerhalb Ihrer Beziehung neu zu Ihrem Partner auf. Es gibt so viele Möglichkeiten, auch in einer festgefahrenen Beziehung Neues zu entdecken. Wer bis hierher gelesen hat, kann eigentlich schon gar nicht mehr fremdgehen wollen. Falls doch, einfach noch einmal von oben lesen oder hier nachsehen.

Suchmaschinen finden und zeigen diese Seite mit diesem Text, weil er speziell dafür geschrieben wurde, die Menschen anzusprechen, die sich eben noch dachten, „ich will fremdgehen“ ich will einen Seitensprung. Die Betreiber von Fremdgeh-Portalen beschäftigen PR-Agenturen und geben viel Geld dafür aus, von den Suchmaschinen ganz oben gelistet zu werden. statt-seitensprung.de braucht keine Werbung. Es reichen die Struktur der Inhalte und die Aufbereitung der Texte.

Konzeption und Texte: © Johannes Faupel. Systemische Kurzzeit-, Einzel,- Paar- und Familientherapie (SG, IGST), Praxisräume in Frankfurt am Main und Darmstadt, s. konfliktambulanz.de

Wofür sind Sie hier?

Sie haben in einer Suchmaschine Begriffe wie Seitensprung, Fremdgehen, Sexkontakt, Affaire eingegeben und fühlen sich im Moment etwas unsicher? Sind Sie überrascht, ausgerechnet dies hier beim Thema Seitensprung zu lesen? Lesen Sie weiter …

Wenn Sie in einer festen Beziehung und gerade auf der Suche nach einem Seitensprung, Kontaktportal, Partnerkontaktbörse oder einer Vermittlung von Sexkontakten für einen Seitensprung, One-Night-Stands oder Affairen gewesen sein sollteb, seien Sie sicher, Ihre Suche nach dem Seitensprung würde in die Leere führen: in die innere Leere. Ein Seitensprung ist mehr als ein Ausrutscher.

Wer in einer festen Beziehung ist, Kinder hat und sich mitten im Leben die Frage „War das schon alles?“ von einem fremden Menschen beantworten lassen will, wird bei einem Seitensprung keine Antwort finden.

Sehen Sie sich die Wortwahl an, mit der die angeblich wohlmeinenden Firmen für ihre „Dienste“ werben: „kostenlos f……  usw. Andere wiederum preisen ihr angeblich „hohes Niveau beim Seitensprung“ an. Natürlich eine Farce.

Ja, es hat einen Reiz, begehrt zu werden und zu begehren. Und – ebenfalls JA, es zählt zu den beglückendsten Erfahrungen, in der eigenen Beziehung immer wieder den Rahmen für die Liebe zu erneuern, die Treue zu leben. Kein Seitensprung. Nicht so, wie es eine der Kupplerfirmen aus den USA darstellt: „gefangen in einer sexlosen Ehe?“, sondern zu Hause sein in einer Beziehung, die immer wieder neu gelebt und erlebt werden kann. Ohne Seitensprung. Und wenn der Sex seltener geworden ist, kann man ja mal mit einer provokativen und heilsamen Frage bei sich beginnen:

„Angenommen, ich wollte es – was müßte ich dafür tun, damit sie / er auf keinen Fall mit mir schläft?“
Fertigen Sie eine Liste mit Ihren Verhaltensweisen an, die Sex unwahrscheinlich und unmöglich machen. Was meinen Sie, was passiert, wenn Sie zur Abwechslung das tun, was nicht auf Ihrer Liste steht?

Hoch sollen die Überraschungen leben, die zwei Menschen gemeinsam und füreinander ins Leben rufen können!

Dankbar für diesen Impuls?

Konzeption und Text: Johannes Faupel, freier Fachjournalist und Texter, Weiterbildung in systemischer Therapie und Beratung (IGST), demnächst 22 Jahre verheiratet

Der Unterschied zwischen Verliebtheit und Liebe

Der Unterschied zwischen Verliebtheit und Liebe

Natürlich kann die Idee von einem Seitensprung verführerisch wirken. Das nutzen die Seitensprung-Agenturen ja ständig für ihre Lügengeschäfte aus.

Im Zustand der Verliebtheit wird eigentlich alles übersehen, was unter normalen Bedingungen keinen Gefallen fände. Dies gilt natürlich genauso für Menschen außerhalb der festen Beziehung, zu denen man sich hingezogen fühlen kann.

Die Liebe in der Partnerschaft beginnt, wenn nicht mehr genug Verliebtheit besteht, um die Schwächen des anderen zu verdecken. Wenn man dann zusammenbleibt, lernt, die Eigenheiten des anderen zu ertragen (den anderen gut leiden zu können), dann kann man sich mit viel Glück sogar in die eine oder andere Schwäche des anderen verlieben.

Achtung: Selbstverliebtheit kann schnell mit Liebe verwechselt werden. Wenn einem Insassen einer längeren Beziehung von einer anderen Frau Komplimente gemacht werden (oder einer Frau von einem anderen Mann), dann kann das schnell verlockend wirken. Das Ego plustert sich auf, man erfährt Neues über sich, endlich jemand, der die Wahrheit über das Wesen erkennt, das zu Hause nicht gesehen wird – und schon hat man sich verliebt. Aber nicht in die andere Person, sondern vor allem in sich selbst. „Da ist endlich mal wieder ein Mensch, der mich bewundert, mir Komplimente macht und mich erkennt – nicht so wie daheim.“

Natürlich ist nicht jede Beziehung zu retten. Es gibt Fälle, da ist es vorbei. Nur stellt sich die Frage, wer diesen Zeitpunkt feststellen, wer mit Sicherheit sagen kann: „So, das war es jetzt, laut Diagnoseverzeichnis XY ist dies das typische Ende der Beziehung.“ Wer die Krise einer Beziehung erlebt, in der bereits viel Gutes war, in der es Kinder gibt, hat meist mehr Möglichkeiten, als dies den Anschein hat. Die Möglichkeiten sind nur nicht sofort sichtbar. Weil man sich im Zorn befindet, weil man nachträgt usw.

Fremdgehen bringt nichts Gutes.
Fremdgehen ist das Hintergehen des anderen.
Fremdgehen macht ein schlechtes Gewissen.
Fremdgehen birgt gesundheitliche Risiken.
Fremdgehen ist ein Bruch mit dem Menschen, der einem vertraut.
Fremdgehen kann die Familie zerstören.
Fremdgehen kann das Vermögen vernichten, wenn danach alles zerbricht.
Die Konsequenzen von Fremdgehen werden auf die Kinder vererbt, wenn diese in zerbrochenen Familien aufwachsen.

Vielleicht macht dieses Bild ein wenig Hoffnung, gemeinsam weiterzusuchen nach neuen Wegen: Welcher Arzt würde während einer komplizierten Operation den Patienten einfach liegenlassen und den OP-Saal verlassen, weil er „keine Lust mehr hat auf das Theater“?

Konzeption und Text: Johannes Faupel, freier Fachjournalist und Texter, Weiterbildung in systemischer Therapie und Beratung (SG, IGST), 23 Jahre verheiratet