Selbstdiagnose der Beziehung

Eine kurze Selbstdiagnose in der Beziehung kann aufschlußreich sein

Zwischenmenschliche Beziehungen sind hochkomplexe Gebilde, Ereignisse, Zustände, Energiefelder. Nie wird man das tiefe Wesen einer Beziehung bis ins letzte Atom ergründen. Das braucht’s auch gar nicht. Am einfachsten ist es, mit einer Betrachtung bei den Aspekten anzusetzen, die sowieso auf der Hand liegen. Im kleinen Alltag liegen die großen Chancen.

Bevor Sie die Beziehung mit Ihrer Frau bzw. Ihrem Mann abwerten, vielleicht sogar abschreiben, stellen Sie sich einige Fragen. Schreiben Sie sich auf, welche Antworten Sie finden. Beobachten Sie, welche Regungen Sie verspüren, wenn Sie Ihre Antworten lesen: ob Schmerz im Spiel ist, Trauer, vielleicht auch Rührung. Welche Regung auch immer Sie registrieren, Sie werden sehen, daß Gefühle im Spiel sind, wenn Sie über Ihre Partnerschaft nachdenken. Möglich sind natürlich auch Träume, Hoffnungen, Freuden, Erwartungen – und ganz besonders die enttäuschten Erwartungen. Fangen wir mit den Erwartungen an. Erwartungen liegen oft als schwere Lasten auf dem, was wir unternehmen wollen.

Welche ausgesprochenen Erwartungen hatten / haben Sie an Ihre Beziehung, und welche wurden vom anderen bis jetzt erfüllt?

Welche ausgesprochenen Erwartungen kennen Sie aus Ihrer Beziehung, und welche haben Sie dem anderen bis jetzt erfüllt?

Welche nicht ausgesprochenen Erwartungen hatten / haben Sie an Ihre Beziehung, und welche wurden bis jetzt erfüllt?

Was sind aus Ihrer Sicht die Kennzeichen einer glücklichen Beziehung, wenn Sie mal vom Sex absehen?

Und wenn Sie den Sex mit einbeziehen, was ist außer dem Sex für Sie wichtig, damit eine Beziehung für Sie rund ist?

Wenn Sie es in physikalischem Gewicht ausdrücken sollten, wie schwer kann man eine Beziehung mit Erwartungen belasten, bis sie unter der Last in die Knie geht?
1 kg? 10 kg? 100 kg? 1.000 kg? Ein Eisenbahnwaggon? Ein Gebirge?
Was schätzen Sie, wie schwer eine unerfüllte Erwartung wiegt?
1 kg? 10 kg? 100 kg? 1.000 kg? Ein Eisenbahnwaggon? Ein Gebirge?

Angenommen, Ihr sehnlichster Wunsch in bezug auf Ihre Beziehung würde sich über Nacht erfüllen, woran würden Sie dies zuerst bemerken? Woran würde Ihre Partnerin / Ihr Partner den erfüllten Wunsch zuerst bemerken? Was würde Ihren Kindern auffallen, wenn Ihr sehnlichster Wunsch erfüllt wäre?

Vermutlich gibt es etwas, das Sie an Ihrem Partner / Ihrer Partnerin (inzwischen) weniger gut finden. Das kennen Sie ja schon zur Genüge.
Wenn Sie drei Verhaltensweisen / Eigenschaften benennen sollten, die Ihre Partnerin / Ihr Partner unbedingt beibehalten soll, welche sind es?

Was schätzen Sie, ist der sehnlichste Wunsch Ihrer Partnerin / Ihres Partners? Angenommen, Sie würden sich heimlich daran machen, ihr / ihm diesen Wunsch nach und nach zu erfüllen, wie würde es sich auf Ihr eigenes Erleben und das Leben des anderen auswirken? Entscheidend ist dabei, daß Sie auf keinen Fall darüber berichten, daß Sie drauf und dran sind, diesen sehnlichsten Wunsch zu erfüllen.

Dankbar für diese Anregung?

statt-seitensprung.de - dankbar? Jetzt fuer Obdachlose in Frankfurt spenden. Franziskustreff Frankfurt

Möchten Sie einem Obdachlosen mit einer kleinen Spende den Tisch decken?

Der Unterschied zwischen Verliebtheit und Liebe

Der Unterschied zwischen Verliebtheit und Liebe

Natürlich kann die Idee von einem Seitensprung verführerisch wirken. Das nutzen die Seitensprung-Agenturen ja ständig für ihre Lügengeschäfte aus.

Im Zustand der Verliebtheit wird eigentlich alles übersehen, was unter normalen Bedingungen keinen Gefallen fände. Dies gilt natürlich genauso für Menschen außerhalb der festen Beziehung, zu denen man sich hingezogen fühlen kann.

Die Liebe in der Partnerschaft beginnt, wenn nicht mehr genug Verliebtheit besteht, um die Schwächen des anderen zu verdecken. Wenn man dann zusammenbleibt, lernt, die Eigenheiten des anderen zu ertragen (den anderen gut leiden zu können), dann kann man sich mit viel Glück sogar in die eine oder andere Schwäche des anderen verlieben.

Achtung: Selbstverliebtheit kann schnell mit Liebe verwechselt werden. Wenn einem Insassen einer längeren Beziehung von einer anderen Frau Komplimente gemacht werden (oder einer Frau von einem anderen Mann), dann kann das schnell verlockend wirken. Das Ego plustert sich auf, man erfährt Neues über sich, endlich jemand, der die Wahrheit über das Wesen erkennt, das zu Hause nicht gesehen wird – und schon hat man sich verliebt. Aber nicht in die andere Person, sondern vor allem in sich selbst. „Da ist endlich mal wieder ein Mensch, der mich bewundert, mir Komplimente macht und mich erkennt – nicht so wie daheim.“

Natürlich ist nicht jede Beziehung zu retten. Es gibt Fälle, da ist es vorbei. Nur stellt sich die Frage, wer diesen Zeitpunkt feststellen, wer mit Sicherheit sagen kann: „So, das war es jetzt, laut Diagnoseverzeichnis XY ist dies das typische Ende der Beziehung.“ Wer die Krise einer Beziehung erlebt, in der bereits viel Gutes war, in der es Kinder gibt, hat meist mehr Möglichkeiten, als dies den Anschein hat. Die Möglichkeiten sind nur nicht sofort sichtbar. Weil man sich im Zorn befindet, weil man nachträgt usw.

Fremdgehen bringt nichts Gutes.
Fremdgehen ist das Hintergehen des anderen.
Fremdgehen macht ein schlechtes Gewissen.
Fremdgehen birgt gesundheitliche Risiken.
Fremdgehen ist ein Bruch mit dem Menschen, der einem vertraut.
Fremdgehen kann die Familie zerstören.
Fremdgehen kann das Vermögen vernichten, wenn danach alles zerbricht.
Die Konsequenzen von Fremdgehen werden auf die Kinder vererbt, wenn diese in zerbrochenen Familien aufwachsen.

Vielleicht macht dieses Bild ein wenig Hoffnung, gemeinsam weiterzusuchen nach neuen Wegen: Welcher Arzt würde während einer komplizierten Operation den Patienten einfach liegenlassen und den OP-Saal verlassen, weil er „keine Lust mehr hat auf das Theater“?

Konzeption und Text: Johannes Faupel, freier Fachjournalist und Texter, Weiterbildung in systemischer Therapie und Beratung (SG, IGST), 23 Jahre verheiratet

Unterschiedliche Interessen

Menschliche Beziehungen zeichnen sich durch Unterschiede aus. Unterschiede machen das Leben interessant. Nichts wäre langweiliger, als mit dem eigenen Doppelgänger durchs Leben zu gehen. Daher, wenn Sie bei Ihrer Partnerin bzw. Ihrem Partner abweichende Interessen entdecken, pflegen Sie diese. Sie dürfen es hoch schätzen, daß ein anderer Mensch nicht genauso ist wie Sie.

Während SIE von einem Baby träumt, träumt ER von einem Sportwagen. Kann man zusammenbringen, wenn man es weiß. Es gibt ja auch schnelle Kombis.

Statt Seitensprung kann man sich auf die andere Seite begeben und dort Neues finden.

Sie will. Er auch. Und keiner weiß, was den anderen bewegt.

Konzeption und Text: Johannes Faupel, freier Fachjournalist und Texter, Weiterbildung in systemischer Therapie und Beratung (IGST), demnächst 22 Jahre verheiratet

Ja, auch hier ist wie auf allen anderen Seiten wieder ein Hinweis auf Menschen, die Ihnen momentan vielleicht nicht allzu nahe stehen.

statt-seitensprung.de - dankbar? Jetzt fuer Obdachlose in Frankfurt spenden. Franziskustreff Frankfurt

Ein Klick. Eine Sorge weniger. Ein Frühstück mehr.