Wiederbelebung

Erstens ist es vollkommen normal, daß in einer länger dauernden Beziehung die ursprüngliche Leidenschaft nachläßt. Zweitens ist es jederzeit möglich, eine eingeschlafene Beziehung wiederzubeleben. Wer wirklich Abwechslung in der Partnerschaft sucht, sollte nicht den Partner wechseln, sondern seine Gewohnheiten verändern. Es gibt meistens mehr Möglichkeiten als man mitten im Zentrum einer Krise sehen kann.

Abwechslung in der Beziehung bringt den grauen Alltag angenehm durcheinander.

Wer seinen Fernseher vorübergehend in den Keller trägt, gewinnt sofort sieben Gelegenheiten in der Woche für neue Begegnungen mit der Person, mit der er sich eben noch vor dem Fernseher gelangweilt hatte.

Ein Wellness-Wochenende als Geschenk und die Frage „Nimmst Du mich mit?“ dürfte mit hoher Sicherheit ein Ankommer werden. Langweilig?

Man braucht nicht einmal auf Reisen zu gehen. Wer – auch in der eigenen Stadt – als leidenschaftsreduziertes Paar mit kleinstem Handgepäck für eine Nacht in einem Hotel übernachtet, erlebt gemeinsam seinen Alltag und seine Beziehung aus einer anderen Perspektive. Außerdem ist ein neutrales Zimmer wie ein weißes Blatt Papier, auf dem sich Neues malen (und ausmalen) läßt.

Diese Liste wird fortgesetzt. Und Sie sind eingeladen, eigene Vorschläge zur Beziehungswiederbelebung einzusenden, die hier veröffentlicht werden können.

Konzeption und Text: Johannes Faupel, freier Fachjournalist und Texter, Weiterbildung in systemischer Therapie und Beratung (IGST), demnächst 22 Jahre verheiratet

3 Gedanken zu “Wiederbelebung

  1. einmal die woche essen gehen.
    fester tag – feste zeit.
    muss nichts grosses sein.
    …mittagstisch?
    …vorspeisenteller für zwei?
    …im sommer eiscafe?

  2. Wir haben einmal in der Woche Eheabend / Ehegespräch. Und einmal im Monat Eheausgang, wo wir bewusst Zeit nur für einander haben. Und dies planen wir abwechslungsweise. Einmal Er und einmal Sie. So werden beide gefordert, etwas für die Beziehung zu tun. Und die verantwortliche Person an diesem Tag, ist auch für einen „Babysitter“ verantwortlich.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.